“Power Metal.de” Narration – Review

Powermetal_logo

Power-Metal.de:

Solider, harter Boogie – Live-Empfehlung inklusive!

Das bereits fünfte Langeisen kredenzt dieses Trio und hat dafür die “Elevate Studios” in Hamburg aufgesucht. Die Hansestadt gilt generell als Heimat des Dreigestirns, auch wenn Frontmann, Gitarrist und Bandgründer Arne Dieckmann seit geraumer Zeit seinen Wohnsitz in die Niederlande verlegt hat. Allerdings stammt er aus der Hansestadt und hat vor inzwischen 30 Jahren auch die erste Inkarnation von RAILROAD ebendort mitbegründet.

Den bereits seit seiner Kindheit gehegten Wunschtraum von einer Rockband hat er sich zwar längst erfüllen können, doch erst mit Steffen Grund (Bass, Vocals) und Chris Hanson (Drums) hat er vor einigen Jahren die geeigneten Mitstreiter gefunden, um diesen auch weiterhin Realität werden lassen zu können. Auch so richtig ins Laufen scheint RAILROAD erst in diesem Line-Up gekommen zu sein – so wurde die erste Veröffentlichung “Where To Go” erst 2007 eingespielt. Inwiefern sich die Band seit dieser Scheibe weiterentwickelt hat, lässt sich mangels Kenntnis der früheren Scheibletten zwar nicht beurteilen, Tatsache ist aber, dass der von den Herrschaften als eigener Stil angegebene “Railroad Boogie” auch auf “Narration” dominiert.

Der kommt zwar in unterschiedlichen Tempovariationen aus den Boxen, lässt jedoch in sämtlichen Formen die entsprechende Hingabe und eine immense Spielfreude erkennen. Zudem sei angemerkt, dass RAILROAD zu jeder Sekunde zum Mitmachen animiert und “Narration” für beste Laune sorgt. Dass dem Zuhörer nahezu die gesamte Spielzeit über die Großtaten der Herren Francis Rossi, Rick Parfitt und Co. in den Sinn kommen, dürfte lediglich für überkritische Zeitgenossen ein Thema sein.

Dem Rest ist’s egal, denn am Umstand, dass RAILROAD für gepflegte Rock-Unterhaltung sorgt und zudem jede Menge von einer soliden, rock-infiltrierten Boogie-Darbietung versteht, ändert das überhaupt nichts. Und übrigens: Sollte sich irgendwann einmal die Chance ergeben, einem RAILROAD-Konzert beiwohnen zu können, sollte man unbedingt hingehen! Auf der Bühne sollten mitreißende Kracher wie ‘Rock With Me’, ‘Punked Up Barbie’ oder ‘Rock’n’Roll Queen’ nämlich noch ein wenig intensiver zur Geltung kommen.

http://powermetal.de/review/review-Railroad/Narration,35386.html?fbclid=IwAR1mUYr79rnYP3H20V-U8uKEwTah03ktpJ2y7pc_M7Bkq4RKBICTzOQOayA